Faking Fischstäbchen mit Bohnen und Kartoffelbrei


Faking Fischstäbchen mit Bohnen und Kartoffelbrei
Kito Kito
65 Rezepte
Art vegan
Rubrik Hauptgerichte
Aufwand schwierig
Personen 3
Zeit 45 - 60 Minuten

Die Story

Die Fischstäbchen kannte ich vom Vokü-Kochen. Jetzt nochmal zu Hause für ganz tollen Besuch nachgekocht - echt viel weniger stressig.


Zutaten

  • 400g Tofu
  • getrockneter Seetank
  • Mehl
  • Semmelbrösel
  • ca. 15 große Stangenbohnen
  • 1 Zwiebel
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • Bohnenkraut
  • ca. 12 Kartoffeln
  • Sojamilch
  • Petersilie
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • Olivenöl
  • Saft von 1 Zitrone

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen, klein schneiden und in einem Topf zum Kochen aufsetzen.

Die Bohnen waschen und die Enden abschneiden. Dann in etwa 3cm lange Stücke schneiden. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Bohnen kurz anbraten. Eine Zwiebel halbieren und mit den Knoblauchzehen ungeschält in die Pfanne geben. Jetzt noch etwas Bohnenkraut dazu und mit Salz und Pfeffer würzen. Umrühren und bei schwacher Hitze zugedeckt ziehen lassen.

Den Tofu in Fischstäbchen große Streifen schneiden. Von beiden Seiten Salzen und Pfeffern. 1 Tasse Mehl mit 1 Tasse Wasser verrühren und Seetank mit einer Schere kleinschneiden und unterrühren. Zum Panieren die Tofuscheiben zuerst in diesem Teig und dann in Semmelbrösel wenden. Ruhig kurz in den Semmelbröseln liegen lassen - dann haftet alles besser. In einer Pfanne goldbraun braten.

Die Kartoffeln mit Salz und Muskat würzen, zerstampfen und soviel Sojamilch dazugeben bis es cremig ist. Zum Schluß noch etwas klein gehackte Petersilie unterrühren und etwas Zitronensaft über die Tofustäbchen träufeln.

1 Kommentar

  • traveltoast

    Superleckeres Rezept und die "Fischstäbchen" sind echt gut :)!!!