Omas Rhabarber Kuchen deluxe


Omas Rhabarber Kuchen deluxe
Kiflinska Kiflinska
21 Rezepte
Art vegetarisch
Rubrik Kuchen/Gebäck
Aufwand schwierig
Zeit 45 - 60 Minuten

Die Story

Für mich schmeckt der Kuchen nach Kindheit aufm Dorf.... den gab es sonntags im Garten auf der Hollywoodschaukel, wenn die ganze Familie bei den Großeltern abhing... 

Die Eier sind natürlich von den 4 frei laufenden Glücklich-Hühnern vom Nachbarn. 


Zutaten

Für den Hefeteig:

  • 500 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 80 g Margarine
  • 250 ml (Soja-)Milch
  • 20 g Hefe bzw. entsprechende Trockenhefe
  • 1 Ei
  • 1 Messerspitze Salz

Für den Belag:

  • 1 kg Rhabarber
  • Zucker
  • 500 ml Saure Sahne
  • 2 Päckchen Pudding
  • 3 Eier

Zubereitung

Rhabarber

Rhabarber abpellen und in Stücke schneiden, dann in  einer Schüssel mit Zucker überschütten (nicht zu viel und nicht zu wenig) und über Nacht einziehen lassen.

Teig

Mehl, Zucker und Trockenhefe vermischen, Margarine zerlassen (nich zu heiß!) und zusammen mit der Milch und dem Ei hinzugeben. Die Messerspitze Salz rein und verkneten. Den Teig schön zu einem Batzen zusammen knautschen und in eine saubere Schüssel tun, Tuch drüber und ins Warme stellen.

Belag

Den über Nacht entstandenen Rhabarbersaft in einen Messbecher gießen, evtl. mit Wasser auffüllen, bis es 250 ml Saft sind. Den Saft zum Kochen bringen. Die beiden Päckchen Puddingpulver mit etwas kaltem Wasser anrühren und unter heftigem Rühren in den heißen Saft eingeben, dann die Saure Sahne und den Rhabarber dazu geben.

Die 3 Eier trennen. (jeweils das Gelbe vom Eiweiß trennen) das Eiweiß kann schon in ein sauberes Rührgefäß und das Gelbe vom Ei wird unter die Puddingmasse gerührt.

Dann die Masse kalt werden lassen.

Kuchen

Ofen vorheizen (180°)
Backpapier auf ein Kuchenblech oder Kuchenblech mit Margarine / Butter einfetten. Den Hefeteig sinnvoll darauf verteilen. Die Pudding-Rhabarber-Masse wiederum darauf verteilen.

Den Kuchen auf die mittlere Schiene schieben. Backen lassen.

Eischnee

Das Eiweiß von den 3 Eiern in der Rührschüssel mit 3 EL Wasser versetzen und mit dem Rührgerät (von leicht bis mittel) oder dem Schneebesen (heftigst) schlagen, bis es so steif ist, dass man die Schüssel umdrehen kann, ohne dass etwas herausfällt.

Dann 1 EL Zucker hinzufügen, noch mal rühren / schlagen. Kalt stellen.

Wenn der Kuchen schon eine leichte(!) Bräune hat und abzusehen ist, dass er bald fertig ist, wird der Eischnee darüber verteilt. Dazu den vorbereiteten Eischnee nochmal kurz durchrühren / schlagen.