Schön und glücklich mit Rotkohl-Birnen-Salat


Schön und glücklich mit Rotkohl-Birnen-Salat
Kiflinska Kiflinska
21 Rezepte
Art vegan
Rubrik Salat
Aufwand kinderleicht
Personen 4
Zeit 45 - 60 Minuten

Die Story

Blaukraut bleibt Blaukraut...

...Rohkostsalate sollen ja ungeheuer gesund sein, ne. Wegen der Glukosinate, die die Krankheiten verscheuchen. Und Apfelessig, der alte Fettburner kurbelt die Verdauung an. Die Omega3-Fettsäuren im Leinöl machen stark und schön. Die Lausitzer wussten das natürlich schon vorher. Birnen verwöhnen den Körper mit Mineralstoffen wie z.B. Kalium, Zink, Eisen, und Jod und machen glücklich durch Folsäure. Sesam weckt die Sinnlichkeit - sagt das Rohkostwiki - und die Mandeln haben das Vitamin E für Haut und Haar....

...und Brautkleid bleibt Brautkleid.


Zutaten

  • ein halber Rotkohl
  • eine große Birne
  • 4-5 getrocknete Aprikosen
  • 5 EL Apfelessig
  • 1 EL Honig oder Rübenkraut oder Rübensirup
  • 3 EL Leinöl
  • 2 EL Pflanzenöl
  • Pfeffer, Salz
  • eine Hand voll Mandeln (lieber nicht so viele)
  • 2 EL Sesam

Alternativ können auch Feigen oder Datteln statt der Aprikosen genommen werden. Auch die Mandeln können noch ergänzt oder getauscht werden mit Walnüssen, Sonnenblumenkernen oder Haselnüssen.


Zubereitung

Das Rotkraut in feine Streifen schneiden und anschließend weichkneten. Apfelessig, Rübenkraut (oder Honig), Öl, Salz und Pfeffer zusammen rühren und über das Rotkraut gießen und vermengen. Die Birnen vierteln und in dünne Scheiben schneiden, Aprikosen klein schneiden, alles zum Rotkohl geben.

Alles mindestens 1 Stunde ziehen lassen.

Die Mandeln und Sesamkerne in einer Pfanne ohne Öl goldbraun rösten lassen und in den Salat geben.

Fertig!

1 Kommentar

  • Miss Gomez

    ...endlich weiss ich, was ich mit dem ganzen rotkraut machen kann...danke!